Letzte Beiträge

Archive for the ‘Heimwerker Tipps’ Category

postheadericon Türen und Fenster Abdichten

Das gute Abdichten von Türen und Fenstern in einem Neubau ist selbstverständlich. Dies schützt nicht nur die Gesundheit der Hausbewohner, da keine unangenehme Zugluft durch die Wohnung weht, oder sich schädliche Schimmelpilze an feuchten Zonen bilden können, sondern spart auch Geld wenn man im Winter nicht zum „Fenster hinaus heizt“ und oder verschiedene Räume mit einer Klimaanlage ausgestattet hat, deren Wirkungsgrad man durch schlecht abgedichtete Fenster und Türen einschränkt.

Tipps zum Abdichten

Schaumstoff Abdichtung

Abdichten mit Schaumstoffbändern

Bei älteren Bauten oder auch bei Neubauten wird die Instandhaltung jedoch des Öfteren vernachlässigt, was in dessen Folge zu schadhaften Dichtungen führt. Im Folgenden ein paar einfache Tipps und Tricks wie man seine Fenster und Türen abdichten kann.

Kontrollieren Sie Ihre Abdichtungen an Türen und Fenster mehrmals jährlich. Dichtungen können alters- oder witterungsbedingt spröde werden. Etwas Graphit schafft dabei Abhilfe. Gummidichtungen regelmäßig mit Graphit einreiben hält diese elastisch und erhöht die Lebensdauer der Gummidichtungen.

Oftmals ist es nicht mal die Dichtung an Tür oder Fenster welche nicht in Ordnung ist. Ein leicht verzogener Rahmen oder schlecht eingestellte Fenster und Türen kann der Auslöser des Problems sein. Oftmals hilft etwas Nachjustieren und das Problem der Zugluft ist behoben. Kontrollieren Sie mit einer Kerze im geschlossenen Raum, wo diese Zugluft herkommt.

Zum Abdichten der Fensterrahmen bieten sich die im Fach- und Bauhandel erhältlichen selbstklebenden Dichtungsbänder an. Diese Bänder sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Schaumstoffbänder sind hierbei die günstigste Variante. Für Aluminium oder Metallenster sind Profildichtungen aus Gummi die bessere Lösung. Diese Dichtungsbänder  dürfen aber nicht bei Temperaturen unter 5 Grad installiert werden, da sonst die Gefahr besteht, dass der Gummi schon beim Einbau aufgrund niedere Elastizität Schaden nimmt.

Profildichtung abdichten

Profildichtungen

Auch beim Abdichten der Türen sind die selbstklebenden Bänder beliebt. Für die Unterkante der Tür bieten sich Bürstendichtungen an. Zusätzlich kann man auch noch Zugluftstopper vor den Spalt legen. Diese sind in allen erdenklichen Formen und Ausführungen erhältlich. Bevor man jedoch selbstklebende Bänder oder ähnliches zum Einsatz bringt sollte man erst mal überprüfen ob die Tür exakt schließt. Oftmals behebt etwas Nachjustieren das ganze Problem.

Fenster und Türen Abdichten spart Energie

Bei den heutzutage anfallenden Heizkosten ist jeder gesparte Euro willkommen. Jährlich werden Millionen von Euro uneffektiv verheizt, welche mit ein paar kleinen Anpassungen, wie Fenster und Türen Abdichten, im eigenen Haushalt in der Tasche der Hausbewohner bleiben würden.

postheadericon Tipps zu Fliesen verlegen

Beim Fliesen des Bodens gibt es einige Dinge die zu beachten sind, von der Planung bis zur Umsetzung, damit der Fliesenboden hinterher gerade, akkurat und fest ist.

Vorbereitung des Bodens

Der Boden sollte so eben wie möglich sein. Ist er es nicht, dann drohen zum einen die Fliesen zu brechen (wenn es Dellen und Beulen im Boden gibt) oder die Möbel stehen schief (wenn der Boden nicht waagerech ist). Außerdem hat der Kleber natürlich weniger Angriffsfläche, wenn der Boden mit kleinen Hügeln übersäht ist, wodurch die Fliesen natürlich lose werden.

Des Weiteren muss sichergestellt sein, dass der Boden vor dem Fliesen absolut sauber ist. Dreck, Öl und Fett verhindern dass der Kleber so haftet wie er soll und können deshalb auch zu losen Fliesen führen, die hinterher nur Probleme bereiten.

Lageplan der Fliesen

Bevor Sie auch nur die erste Fliese legen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie die Fliesen legen werden. Messen Sie per Maßband oder geeichtem Zollstock die Maße zu fliesenden Raumes möglichst genau aus und übertragen Sie sie auf Milimeterpapier. Anschließend zeichnen Sie die Platten auf dem Papier ein, ebenfalls genau wie möglich. Denken Sie auch an die Fugen!

Vorgehen beim Fliesen

Ziehen Sie eine Richtschnur durch die Mitte des Raumes, im rechten Winkel zu einer der Wände. Fangen Sie, je nachdem wie Sie Ihren Plan gemalt haben, entweder mit einer ganzen Fliese direkt unter der Schnur an oder mit einer Fuge direkt unter der Schnur.

So wird das Gesamtbild schön gleichmäßig, da an beiden Seiten der Wand die Fliesen auf die gleiche Weise aufhören (geschnitten oder ganz, je nachdem wie Raum, Fliesen und Fugen gesetzt wurden).

Fliesen Schneiden

Ws ist zu empfehlen sich ein professionelles Fliesenschneidegerät aus dem Baumarkt zu leihen. Es geht zwar auch ohne, aber je nach verfügbarem Werkzeug und handwerklichem Geschick könnten dabei viele der (vielleicht teuren) Fliesen zu Grunde gehen oder unschöne Schnittkanten entstehen, über die Sie sich am Ende nur ärgern.

Wenn Sie in der Mitte mit der Richtschnur anfangen und von dort aus die ganzen Fliesen legen, dann sollten Sie irgendwann an dem Punkt angelangt sein, an dem alle ganzen Fliesen gelegt sind und nur noch die geschnittenen fehlen.

Zu diesem Zeitpunkt macht es Sinn sich das Schneidegerät zu leihen. Oftmals sind Fliesenschneider zu günstigen Tagessätzen im Bauhandel auszuleihen oder einer Ihrer Freunde hat sogar einen Fliesenschneider zuhause. Mit diesen Tips zum Fliesen verlegen können Sie mit der Planung beginnen und werden ein zufriedenstelledes Ergebnis erziehlen.

postheadericon Staubfrei Bohren

Staubfrei Bohren ist immer dann angesagt wenn man in einem Zimmer nachträglich mit einer Bohrmaschine hantieren muss. Natürlich will man hierbei Schmutz und Staub auf dem Teppich oder den Möbeln so gut es geht vermeiden.

Um staubfrei zu Bohren kommt den meisten zuerst in den Sinn „etwas darunter zu halten“ Dieses etwas ist meistens ein Blatt Papier, ein Kuvert oder ander Auffangbehälter. Spätestens nach der erste Bohrung wird man feststellen dass das Ergebnis in den meisten Fällen mehr als unbefriedigend ist. Wer an der Decke arbeiten muss, für den ist diese Lösung besonders ungeeignet. Des weiteren wird bei dieser Methode eine Person zur Hilfe benätigt, welche in der Regle die Nase vornedran haben muss und somit meistens das arbeiten zusätzlich erschwert.

Eine der besten Lösungen für das Staubfreie Bohren ist die Verwendung eines Staubsaugers. Das Saugrohr des Staubsaugers kann von der Hilfsperson in einigem Abstand gehalten werden, was dem Handwerken die Sicht auf seine Arbeit erleichtert und somit den Arbeitsablauf unterstützt. Aber auch hier ist eine zweite Person zur Hilfestellung von Nöten.

Wer viele Bohrungen durchführen muss oder auf sich alleine gestellt ist, dem bietet der Handel kostengünstige Lösungen an. Im Baumarkt gibt es für viele Bohrmaschinen passende Saugadapter, welche den Bohrstaub direkt an der Bohrung aufnehmen. Einige dieser Saugadapter arbeiten mit einem Zweikammersystem welches so konstruiert ist, dass es auch nicht mit der Tapete in verbindung kommt und somit keine hässlichen Ränder hinterlässt. Ist der angeschlossenen Staubsauger eine hohe Saugleistung läßt sich auch and der deck und über Kopf staubfrei Bohren.

Diese Saugadapter sind im Baumarkt schon ab 20 Euro erhältlich und sind nicht nur für Heimwerker empfehlenswert wenn diese staufrei Bohren wollen.