Letzte Beiträge

Archive for the ‘Fliesen Legen’ Category

postheadericon Fliesen selbst verfugen

Wenn das Fliesen gegen abgeschlossen ist muss man natürlich diese auch verfugen. Um Fliesen selbst zu verfugen, haben wir folgende Arbeitsschritte im Netz für Sie gefunden und wollen diese natürlich mit Ihenen teilen:

Fliesen Selbst Verfugen

Nachdem alle Fliesenkreuze entfernt wurden, wird die mit Wasser angerührte Fugenmasse diagonal zum Fugenverlauf aufgetragen. Dies geschieht mit einem Gummiwischer oder einer Fugscheibe. Sollte die Fuge beim ersten Verfugen nicht komplett aufgefüllt sein, sollte der Vorgang nach Bedarf wiederholt werden. Überschüssige Fugenmasse sollte jedoch gleich nach dem Auftragen diagonal zum Fugenverlauf abgezogen werden.

Nachdem die Fugenmasse in der Fuge ein wenig angetrocknet ist, wird das Fliesenbild mit einem Schwammbrett vorgewaschen. Hierzu wird das Schwammbrett in Wasser getaucht und abstriffen. Dann werden kreisende Bewegungen über dem Fliesenbild ausgeführt. Das Schwammbrett sollte nun gründlich gereinigt werden, damit der komplette Fliesenbelag sauber abgezogen werden kann. Dies sollte wieder diagonal zum Fugenverlauf geschehen. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass die Fugen nicht ausgewaschen werden. Um Unebenheiten im Fugenverlauf zu glätten bedient man sich eines Handschwammes. Dieser wird angefeuchtet und am Fugenverlauf entlanggezogen. Wurde zu viel Fugenmasse in die Fuge gebracht, lässt sie sich mit dem Handschwamm einfach entfernen, indem man darüber wischt.

Um zum Abschluss letzte feine Schlieren vom Fliesenbelag zu entfernen wird ein weiches, sauberes und trockenes Tuch verwendet, mit dem sich der letzte Nebel von den Fliesen abreiben lässt.

Sollen größere Flächen verfugt werden, ist es sicherer, die gesamte Fläche in mehrere Abschnitte zu unterteilen. Ansonsten könnten die zum Anfang verfugten Fugen schon zu sehr ausgetrockent sein, bevor man sie abzieht.

Im Handel erhältlich sind viele verschiedene Sorten und Farben an Fugenmörtel, u. a. feinkörnige Fugenmörtel, die ein glattes Fugenbild ergeben oder wasser- und schmutzabweisende Fugenmörtel, die besonders für Nass- und Feuchträume geeignet sind…. mehr Info:

Schreiben Sie uns eine Nachricht, wenn Sie ebenso Tipps zum Fliesen Selbst Verfugen haben.

postheadericon Was man über Fliesen wissen muss

Verschieden Fliesen werden bei quasi jedem Hausbau verwendet. Welche Fliesenart verwendet wird hängt natürlich vom Einsatzbereich ab. Billige Fliesen sind oftmals schnell abgenutzt und verlieren den Oberflächenglanz. Während das im Eingangsbereich natürlich unerwuenscht ist, ist dies in der Waschküche oder im Hobbzkeller einfacher zu tollerieren. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Fliesen, Einsatzbereiche und Fliesenarten.

Generell sind Fliesen aus Steinzeug oder Steingut hergestellt und in unglasierter oder glasierter Variante erhältlich.

Steingutfliesen zählen zur Gruppe der glasierten keramischen Fliesen bei denen die keramische Glasur in einem zweiten Brennvorgang  aufgeschmolzen wird. Steingutfliesen sind in der Regek nicht frostsicher und aus diesem Grund natürlich nicht für den Aussenbereich geeignet.

Steinzeugfliesen sind von großer Härte und sehr strapazierfähig. Diese Fliesen sind frostsicher und kommen deshalb hauptsächlich im Außenbereich zum Einsatz.   Sie zeichnen sich durch eine sehr kleine Wasseraufnahme auf. Während die DIN-Norm von maximal 3% Wasseraufnahme des Gesamtgewichts der Fliese spricht, liegt die tatsächliche Zahl der Wasseraufnahme bei Feinsteinzeugfliesen oftmals unter 0,2% was die Steinzeugfliese fast vollkommen dicht macht.

Die niedrige Wasseraufnahme der Feinsteinzeugfliese macht sie relativ unempfindlich gegen Flecken und ist zudem sehr einfach zu reinigen.

Der Glanz dieser Fliesen wird nicht durch Aufschmelzen einer Galsur erlangt sondern durch das Abschleifen einer sehr dünnen Schicht. Da dieser Vorgang winzige Öffnungen, so genannte Micro-Kapillare erzeugt, ist bei der Verwendung dieser Fliesen in Bereichen die Schmutzanfällig sind eine zusätzliche Imprägnierung empfehlenswert.

Fliesen werden auch unterschiedliche Abriebsklassen zugeordnet. Diese Klassen reichen von der Klasse 1 (für leichte Beanspruchung wie als Wandfliese oder im Schlafzimmer) bis zur Klasse 5 wie Sie in Werkstätten oder Garagen verwendet werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Bewertungsgruppen der Trittsicherheit auf den Fliesen. Für den privaten Bereich ist die Trittsicherheit in R-Gruppen welche diese Trittsicherheit bestimmen festgelegt. Für Bodenfliesen sollte im privaten Haushalt mindestens R9 verlgt werden. Im gewerblichen Bereich reichen die R-Gruppen  alleine nicht aus, hier gibt es zusätzlich noch vier V-Klassen welcher den Verdrängungsraum der Fliesen angibt.

Wenn es um Fliesen für einen Saunabereich oder einem eigenen Bad gibt ist im privaten Bereich besondere Vorsicht geboten. Obwohl es momentan nur für öffentliche oder gewerbliche Bäder Vorschriften gibt, können falsche Fliesen im Falle eines Unfalls dennoch von Ihrer Haftpflichtversicherung als „grob fahrlässig“ ausgelegt werden und eine Schadensbeyahlung verweigert werden.

postheadericon Verlegen von Holzfliesen

Holz ist eines der gebräuchlichsten Baumittel weltweit. Folglich ist das Verlegen von Holzfliesen, wenn auch nicht in heite gültigen Form, schon sein Jahrhunderten, wenn nicht sogar seit Jahrtausenden bekannt.

Wo Holzfliesen verlegt werden, zaubert sich von absolut alleine ein elegantes sowie warmes Ambiente in einen Umfeld. Wählt man eine gute Holzfliesen für einen Außenbereich, muß man natürlich darauf achten, daß eine Fliesen entweder aus wetterbeständigem Holz bestehen und aber entsprechend behandelt sind. Außerdem sollte man insbesonders beim Verlegen von Holzfliesen durch Kanthölzern darauf achten, dass der Abstand groß genug ist, um Regenwasser abfließen zu lassen, jedoch nicht so groß ist, daß sich Tisch- und Stuhlbeine darin verhaken könnten. Genau wie Steinfliesen ebenfalls, werden Holzfliesen auf einer Packlage, wie etwa einer Kiesschüttung, durch Sandbett und einer Hirnholzseite ausgelegt. Als Hirnholz wird eine gute tragfähigere Querschnittfläche eines Baumstammes bezeichnet, eine die Jahresringe in Kreisform zeigt. Aus diesem grund werden ebenfalls hierbei die Zwischenräume mit Sand verschlämmt. Zumeist lassen sich eine gute Holzfliesen unbedingt auf dem Kunststoffgitter verlegen. Jene Gitter werden ganz einfach auf den normalen Untergrund gelegt oder aneinander geklickt.

Eine Holzfliesen werden danach wiederum durch ein normales Nut- sowie Zapf-System mit dem Kunststoffgitter verbunden. Der Benefit hierbei ist, dass durch das Gitter eine Fliesen niemals in Feuchtigkeit stehen, oder das Gitter einfach durch einer Schere oder dem Messer an eine gute auszulegende Fläche angeglichen werden könnte. Eine gute Holzfliesen muss man aus diesem grund mit einer Säge zurechtschneiden und eine gute Schnittstellen durch etwas Schleifpapier nachbearbeiten, der Optik wegen. Nach dem Verlegen, egal bei welcher Anlage, muß man eine gute Fliesen noch mit einer Holzlasur nachbehandeln. Holzfliesen bieten unbedingt dem Laien eine Möglichkeit, schnell und einfach ein wunderschönes Ambiente auf einem festen Untergrund zu zaubern. Besonders bei eine gute stets beliebter werdenden Stecksysteme sind in ihrer Verlegefreundlichkeit unschlagbar. Durch sie selbst spart man enorm viel Geld und auf jeden fall ebenfalls Zeit. Eine am häufigsten verwendeten Rund- und Kantholzfliesen werden zumeist auf Terrassen verlegt. Sie Selbst haben einen Durchmesser von 60 ? 200 mm und sind zum größten Teil kesseldruckimprägniert. Dabei werden die Kantholzfliesen sehr oft als quadratische Holzabschnitte angeboten.

Übrigens gilt während Holzfliesen, je dicker das Holz, desto tragfähiger sind sie. Um unbedingt während Rundhölzern ein wenig Leben hineinzubringen, bietet sich die Möglichkeit an, unterschiedliche Durchmesser zu verlegen, hierduch wird einer starren Struktur vorgebeugt, allerdings wird der Boden in kürze unruhig.